Ursula Mirouet, Teil II

Zum vorherigen Beitrag BAND 38: Ursula Mirouet, S. 50 – 99 Der Doktor Minoret ist mit allen Wassern gewaschen. Immerhin war er während der Revolution ein persönlicher Kumpel Robespierres, später der Leibarzt Napoleons. Auf die zickigen Spielchen seiner Dorftrampel-Verwandten geht er deshalb kein bisschen ein. Seine ganze Liebe gilt der kleinen Ursula: „Wenn alte Leute … Ursula Mirouet, Teil II weiterlesen

Junggesellenwirtschaft, Teil VIII

Zum vorherigen Beitrag BAND 37: Junggesellenwirtschaft, S. 351 – 383 Philipp startet seinen Showdown. Er veranlasst eine Hochzeit zwischen seinem Onkel und der Krebsfischerin. Gleichzeitig macht er ihr klar, dass er sie jederzeit durch eine jüngere Version von ihr selbst ersetzen kann. Sein Kumpel Giroudeau schreibt aus Paris, dass er bereits eine passende Kandidatin bei … Junggesellenwirtschaft, Teil VIII weiterlesen

Junggesellenwirtschaft, Teil VII

Zum vorherigen Beitrag Man sitzt mal wieder im IC von Rostock nach Berlin, nachdem man sein Kind fürs Wochenende besucht hat. Achtmal pro Monat fährt man die Strecke im Durchschnitt und immer ist dieser Zug überfüllt, unabhängig von Jahres- und Uhrzeit. Als alter Hase im Bahnverkehr reserviert man selbstverständlich keine Plätze, denn bei jeder zweiten … Junggesellenwirtschaft, Teil VII weiterlesen