El Verdugo

Zum vorherigen Beitrag

BAND 67: El Verdugo

Eine kurze Story aus dem Spanisch – Französischen Krieg, die man genauso gut in der sadistischen Serie „Game of Thrones“ finden könnte. Ein junger, französischer Offizier überlebt als einziger ein Massaker, das im Auftrag des spanischen Marquis von Léganès an seinem Regiment verübt wird. Dank der schönen Klara (eine der Töchter des Marquis) kann er entkommen und sich bei seinem General melden. Der ordnet sofort eine Strafexpedition an. Dreihundert Aufständische werden erschossen, die Dienerschaft des Marquis erhängt, gleiches soll mit der Familie von Léganès geschehen.
Der Offizier, verliebt in Klara, kann bei seinem General erwirken, dass sie wenigstens ehrenvoll durch das Richtschwert sterben dürfen. Dann bringt er eine weitere Bitte vor: „Der alte Herr bietet Ihnen außerdem sein ganzes Vermögen, wenn Sie seinen jüngsten Sohn pardonieren wollen.“ Der General daraufhin: „Ich lasse seine Güter, das Leben und sein Vermögen demjenigen seiner Söhne, der das Amt des Henkers übernimmt.“

Der auserwählte Juanito findet das nicht so gut, wird von seinen adelsstolzen Geschwistern aber dermaßen unter Druck gesetzt, dass er wankt. Schließlich gilt es den Namen der Familie am Leben zu erhalten. Im letzten Moment springt der französische Offizier nochmal dazwischen: Wenn Klara ihn heiraten würde, könnte sie begnadigt werden. Doch wie Spanierinnen so sind: Sie lässt sich lieber den Kopf abschlagen. Zwei Brüder, eine Schwester und der Vater folgen ihr nach, Juanito hat ganz schön zu tun. Aus Mitleid, damit er nicht noch ein Haupt abtrennen muss, stürzt seine Mutter sich auf die Klippen. „Trotz der hohen Achtung, die er genießt, trotz des Titels ,El Verdugo‘, der Henker, den ihm der König von Spanien als Ehrentitel verliehen hat, wird der Marquis von Léganès von Kummer verzehrt. Er lebt in der Einsamkeit, kaum daß man ihn jemals sieht. Er wartet mit Ungeduld darauf, daß ihm die Geburt eines Erben das Recht gibt, den Schatten sich anzuschließen, die ihn unablässig verfolgen.“

Weiterlesen

2 Gedanken zu “El Verdugo

  1. Pingback: Die Bauern, Teil IX | CLINT LUKAS

  2. Pingback: Adieu | CLINT LUKAS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..