Verlorene Illusionen, Teil VIII

Zum vorherigen Beitrag

Die Beschreibung Coralies, diesmal kann man nicht anders, man muss einfach zu den Farben greifen und ihr Gesicht rekonstruieren: „Sie vereinigte alle Vorzüge der jüdischen Rasse in sich, mit ihrem ovalen Gesicht von der Farbe blonden Elfenbeins, dem granatroten Mund und dem Kinn, das fein wie ein Kelchrand war. (…) Die Augen, um die ein Kreis in den Tönen der Olive spielte, wurden von geschwungenen, starken Brauen überwölbt. Die nachtschwarzen Flechten, die dieselben Lichter wie Lack trugen, umschlossen eine braune Stirn, auf der so erhabene Gedanken ruhten, daß man an ein Genie dachte.“
Und bitte:

BAND 31: Verlorene Illusionen, S. 345 – 394

Lucien folgt seinem neuen Kumpel Etienne zum „Sultan des Buchhandels“ Dauriat. Dort macht er die Bekanntschaft von weiteren Größen des Betriebs, unter anderen von Raoul Nathan, der gerade einen Bestseller geschrieben hat und sich trotzdem beim Kritiker Etienne anbiedert: „Lucien, der sich hier wie ein Embryo vorkam, hatte das Buch Nathans bewundert und den Autor wie einen Gott verehrt; nun ging ihm soviel Feigheit vor dem Kritiker, dessen Name und Bedeutung ihm unbekannt waren, nicht in den Sinn. ,Würde ich mich je so aufführen; muß man seine Würde vergessen?‘ dachte er; ,setze deinen Hut auf, Nathan, du hast ein schönes Buch und der Kritiker nur einen Artikel geschrieben.‘“
Die Demut, eine ständige Begleiterin des Künstlers, mit der Lucien freilich nicht gerade auf vertrautem Fuß steht. Umso mehr freut man sich, dass ihm die Schrauben etwas nachgezogen werden: „Je besser ein Buch ist, desto weniger Aussicht auf Absatz hat es. Jeder hervorragende Mensch erhebt sich über die Masse, sein Erfolg hängt also von der Zeit ab, die für eine Würdigung nötig ist. Kein Buchhändler will warten. Das Buch von heute muß morgen verkauft sein. Das ganze System bringt es mit sich, daß die Verleger gehaltreiche Bücher ablehnen, weil es zu lange dauert, bis die Wirkung sich einstellt.“

Weiter geht‘s ins Theater, wo Etienne seine Geliebte, die Schauspielerin Florine, besuchen will. Lucien staunt über den Trubel hinter den Kulissen und das Geschacher zwischen Theaterleuten und Kritikern. Alles läuft auf Bestechung hinaus. Neben Florine tritt auch die hübsche Coralie auf, beide werden von reichen Kaufleuten ausgehalten. Erschüttert über diese Umstände zickt Lucien ein bisschen herum und lässt dabei außer acht, dass er selbst nicht so zimperlich ist, wenn es ums Ausnehmen seiner Familie geht. Etienne fasst zusammen: „Im Notfall würde man seinen Vater umbringen, man ist wie ein Korsar, der seine Kanonen mit den erbeuteten Talern lädt, um nicht zu sterben.“
Coralie versagt derweil auf der Bühne, weil sie sich instantly in Lucien verliebt hat. Der Autor des Stückes muss den Dichter persönlich darum bitten, ihr ein Date zu gewähren, damit die Show nicht floppt. Lucien reagiert großmütig: „,Da das Versprechen mich zu nichts verpflichtet, so retten Sie Ihr Stück‘, sagte nun Lucien paschahaft.“
Wirklich ein Herzchen von einem Menschen. Coralie, die ihren Gönner, den gutmütigen Camusot, wie einen Hund behandelt, „drängte sich an den Dichter, wollüstig wie eine Katze, die sich am Bein ihres Herrn reibt.“ Da haben sich ja zwei gefunden.

Beste Stelle:

Die Forderung Dauriats, die man durch die Blume auch heute noch von jedem Verleger oder Agenten zu hören kriegt: „Hier tritt man nur mit einem fertigen Ruf ein! Werdet berühmt, und es soll am Goldstrom nicht fehlen.“ Natürlich kann man ohne Verleger oder Agent nicht berühmt werden. Wieder so ein Passierschein A38 – Dilemma.

Weiterlesen

2 Gedanken zu “Verlorene Illusionen, Teil VIII

  1. Pingback: Verlorene Illusionen, Teil VII | CLINT LUKAS

  2. Pingback: Verlorene Illusionen, Teil IX | CLINT LUKAS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.