Der Ehekontrakt, Teil II

Zum vorherigen Beitrag Mein Freund aus Wien hat mich gerügt. Mit meinen Tiraden über Père Goriot würde ich Balzac unrecht tun. Die völlig überzogene Darstellung der Vaterliebe wäre kein melodramatischer Fehlgriff, sondern fein kalkulierte Satire. Überdies die Fallstudie eines Wahnsinnigen. In dem Fall wäre also die Schadenfreude, die man beim Untergang des Alten empfindet, durchaus … Der Ehekontrakt, Teil II weiterlesen

Vater Goriot, Teil VI

Zum vorherigen Beitrag Besuch beim arabischen Friseur. Wie immer läuft der Fernsehsender, auf dem zu Bildern von im Wind schaukelnden Blumen Koranverse gesungen werden. Wenn man die Sprache ausblendet, ist es der gleiche weinerliche Singsang, den man bei katholischen Messen über sich ergehen lassen muss. Radio Stephansdom überträgt jeden Sonntag das Gewimmer von Kardinal Schönborn. … Vater Goriot, Teil VI weiterlesen